Die deutschen Kanutinnen haben den Weltcup in Duisburg mit einer Bronzemedaille im nichtolympischen Staffelrennen abgeschlossen.

Über 4 x 200 m im Kajak-Einer belegten Carolin Leonhardt, Silke Hörmann, Tina Dietze und Athen-Olympiasiegerin Conny Waßmuth mit rund einer Sekunde Rückstand auf die siegreichen Polinnen den dritten Rang.

Die Kajak-Staffel der Männer war wegen einer Verletzung von Jonas Ems (Essen) nicht an den Start gegangen. Hier hieß der Sieger Spanien.

Bei den Canadiern belegten Sebastian Brendel, Stefan Kiraj, Stefan Holtz und Tomasz Wylenzek über 4 x 200 m beim russischen Sieg den vierten Rang.

Der Weltcup auf der Wedau, bei dem die deutschen Athleten drei Siege und insgesamt acht Podestplätze in den olympischen Disziplinen einheimsten, galt als Testlauf für die Weltmeisterschaften im ungarischen Szeged (18. bis 21. August).

Den WM-Kader gibt Bundestrainer Reiner Kießler in den nächsten Tagen bekannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel