Drei Titel und zweimal Silber: Die Kanuten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) haben gleich am ersten Finaltag der Europameisterschaften über die 1000-m-Distanz für Furore gesorgt.

In der serbischen Hauptstadt Belgrad holte sich am Samstag zunächst Kajak-Weltmeister Max Hoff den Titel. Für den Essener war es bereits der dritte EM-Erfolg in Folge.

Grund zum Jubel hatte auch der Potsdamer Sebastian Brendel, der im Canadier-Einer seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte. Dies gelang auch den Olympiasiegern Martin Hollstein/Andreas Ihle (Magdeburg/Neubrandenburg) im Kajak-Zweier.

Im Kajak-Vierer der Männer musste sich Hoff an der Seite der Berliner Marcus Groß, Norman Bröckl und Robert Greinert nur den siegreichen Portugiesen geschlagen geben. Ebenfalls Silber gewannen Franziska Weber und Tina Dietze (Potsdam/Leipzig) im nicht-olympischen Kajak-Zweier.

Schneller als das DKV-Duo war nur das ungarische Paar Tamara Csipes und Gabriella Szabo.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel