Die achtmalige Kanu-Olympiasiegerin Birgit Fischer wagt den Sprung ins kalte Wasser und macht bei ihren Comeback-Plänen für die Sommerspiele 2012 in London ernst.

"Ich habe ein paar Kilo zu viel und weder Kondition noch Kraft. Ich starte bei null, aber ich habe es schon zweimal geschafft", sagte die deutsche Rekord-Olympionikin.

Nach ihrer überraschenden Comeback-Ankündigung Mitte Juli hat die 49-Jährige inzwischen das Training aufgenommen.

"Bis März ziehe ich durch. Dann muss man sehen, ob ich die erforderliche Leistung bringen kann", sagte Kanu-Legende Fischer, die in London zum siebten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen würde.

Beim Deutschen Kanu-Verband (DKV) steht man Fischers Plänen skeptisch gegenüber.

"Ihrer Ankündigung muss sie langsam Taten folgen lassen", sagte DKV-Sportdirektor Jens Kahl. Wenn sie eine Verstärkung sei, sei sie aber gerne willkommen, meinte Kahl: "Sie hat einen starken Willen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel