Sebastian Schubert hat mit Platz fünf im Kajak-Einer für die beste deutsche Platzierung am ersten Finaltag des Kanu-Slalom-Weltcups in Prag gesorgt.

Das spannende Rennen an der Moldau gewann der Lokalmatador Vavrinec Hradilek, der Slowene Peter Kauzer sicherte sich durch Rang den Gewinn des Gesamtweltcups.

Der Augsburger Hannes Aigner wurde drei Wochen vor der WM in Bratislava beim letzten Saison-Weltcup Siebter, sein Klubkollege Alexander Grimm Zwölfter, Tim Maxeiner belegte Rang 31.

Als bester Deutscher im Canadier-Einer paddelte Nico Bettge auf Rang neun. Jan Benzien belegte Rang elf, Sideris Tasiadis wurde 20.. Den Gesamtweltcup gewann der diesmal viertplatzierte Tscheche Stanislav Jezek.

Im Canadier-Einer der Damen sicherte sich die Australierin Rosalyn Lawrence durch den zweiten Erfolg der Saison den Sieg in der Gesamtwertung. Die beiden deutschen Starterinnen, Lena Stöcklin und Mira Louen, belegten die Plätze 12 und 16.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel