Thomas Konietzko, Präsident des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV), stellt sich bei der Tagung des höchsten Gremiums am kommenden Wochenende erneut zur Wahl.

Zudem kandidieren die beiden DKV-Vizepräsidenten Friedhelm Wollner (Verbandsentwicklung) und Jens Perlwitz (Leistungssport) erneut.

"Das Resümee meiner ersten Amtsperiode fällt sehr positiv aus", sagte der 49 Jahre alte Unternehmer.

"Wir haben zahlreiche politische Prozesse angeschoben, sehr erfolgreiche Olympische Spiele in London gefeiert, und die Anzahl der Mitglieder im Deutschen Kanu-Verband hat sich auf 118.500 gesteigert. Ich stelle mich zur Wiederwahl, da ich in den nächsten vier Jahren den deutschen Kanusport noch weiter voran bringen, aber auch mit meinem neuen Amt international unsere Interessen energischer vertreten will."

Konietzko war auf dem 11. Kongress des europäischen Verbandes ECA Ende März ins höchste Gremium des Weltverbandes ICF gewählt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel