Die in Goch geborene Kanu-Olympiasiegerin Josefa Idem ist zur italienischen Sportministerin ernannt worden. Die 48-Jährige gehört damit der neuen italienischen Regierung um den Sozialdemokraten Enrico Letta an, die am Samstag in Rom vorgestellt wurde. Idem hatte vor zwei Monaten einen Sitz im römischen Parlament erhalten.

Idem nahm im vergangenen Jahr in London als erste Frau zum achten Mal an Olympischen Spielen teil. 2000 in Sydney hatte sie Gold im Einer geholt.

Ihre ersten beiden Olympia-Teilnahmen 1984 in Los Angeles und vier Jahre später in Seoul bestritt Idem noch für den Deutschen Kanu-Verband, bei ihrem Debüt als 19-Jährige gewann sie Bronze im Zweier-Kajak. So richtig in Fahrt kam sie aber erst seit 1992 als italienische Staatsbürgerin.

Zwei Silbermedaillen (2004 und 2008) und einmal Bronze (1996) rundeten ihre beeindruckende olympische Bilanz ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel