Nur drei von sechs deutschen Booten sind bei der Slalom-WM in Prag am Sonntagvormittag in die Finals der letzten beiden olympischen Disziplinen eingezogen.

Bei den Kajak-Einern der Frauen erpaddelten sich die Olympia-Fünfte Jasmin Schornberg und Cindy Pöschel in der Vorschlussrunde einen Platz unter den besten 10 und qualifizierten sich damit für den Endlauf am Nachmittag.

Claudia Bär schied dagegen aus. Bei den Canadier-Zweiern der Männer ereilte die Duos Franz Anton/Jan Benzien und David Schröder/Frank Henze dasselbe Schicksal.

Die Zwillinge Kai und Kevin Müller kamen als einzige Deutsche in dieser Disziplin weiter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel