Jasmin Schornberg hat den deutschen Slalom-Kanuten bei den Weltmeisterschaften in Prag die einzige Medaille in einer olympischen Disziplin beschert.

Im Kajak-Einer gewann die 27-Jährige am Sonntag Bronze, nachdem sie das Finale eigentlich nur als Fünftplatzierte abgeschlossen hatte. Doch die Jury korrigierte nachträglich ihr Ergebnis und brummte sowohl der Slowakin Jana Dukatova als auch der Amerikanerin Dana Mann Zeitstrafen für Torberührungen auf, die die Kampfrichter zunächst übersehen hatten.

Beide Athletinnen rutschten damit hinter Schornberg zurück.

Bei den Canadier-Zweiern der Männer verpassten die Zwillinge Kai und Kevin Müller stattdessen als Achte eine Medaille. In den ersten Endläufen am Samstag waren die deutschen Paddler in den wichtigen Einzeldisziplinen ohne einen Podestplatz geblieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel