Die deutschen Slalom-Kanuten haben beim ersten Saison-Weltcup im englischen Waltham Cross nahe London die erste Medaille gewonnen.

Nach Rang vier am Samstag im Kajak-Einer der Männer durch Hannes Aigner sicherten sich die Leipziger Franz Anton und Jan Benzien am Sonntag trotz einer Torberührung die Silbermedaille im olympischen Canadier-Zweier.

Gold ging an die Slowenen Luka Bozic/Saso Taljat, Bronze an Ladislav/Peter Skantar aus der Slowakei.

"Der Einstieg in unseren Finallauf war nicht so optimal, da lagen wir ein wenig neben der Linie. Danach haben wir auf einer sehr schweren Strecke beide auf volles Risiko umgeschaltet. Das hat uns unten zwar noch eine Berührung eingebracht, aber letztlich sind wir mit Silber sehr glücklich", sagte Benzien.

Robert Behling/Thomas Becker (16.) und David Schröder/Nico Bettge (17.) waren im Halbfinale ausgeschieden, die Zwillinge Kai und Kevin Müller (22.) bereits in der Qualifikation.

Im Kajak-Einer der Damen wurde Jasmin Schornberg als beste Deutsche Fünfte. Die Chinesin Li Lu gewann überraschend vor Ex-Weltmeisterin Corinna Kuhnle aus Österreich und der australischen Olympiazweiten Jessica Fox.

Die bei der EM vor einer Woche erfolgreichen Melanie Pfeifer und Ricarda Funk kassierten im Halbfinale jeweils 56 Strafsekunden und belegten die Ränge 25 und 27.

Hier gibt es alles zum Kanu

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel