vergrößernverkleinern
© getty

Vier Siege und zwei weitere Medaillen waren die Ausbeute der deutschen Slalom-Kanuten beim Weltcup in Ljubljana.

Die Erfolge gingen im Kajak-Einer auf das Konto von Ex-Weltmeister Fabian Dörfler und der beiden Mannschaften, während Sebastian Schubert zwei Plätze hinter Dörfler ebenso Bronze gewann wie das Canadier-Duo Kai Müller/Kevin Müller Bronze. Ganz oben auf dem Podest stand außerdem das Zweiercanadier-Team, das nach dem Rückzug seiner Gegner nur gegen die Uhr fuhr.

Dörfler, der sich im Halbfinale als Neunter gerade noch für den Endlauf der besten zehn Athleten qualifiziert hatte, siegte nach einer fehlerfreien Vorstellung mit 0,2 Sekunden Vorsprung auf den Italiener Andrea Romeo.

"Ich hatte ein bisschen Glück, dass ich noch ins Finale gerutscht bin. Dort habe ich dann voll angegriffen und einen guten Lauf rausgehauen. Ich bin sehr froh darüber", sagte der WM-Champion von 2005.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel