vergrößernverkleinern
Die persönliche Bestleistung von Hochspringerin Blanka Vlasic liegt bei 2,07 m © imago

Blanka Vlasic knackt in Split die Zwei-Meter-Marke deutlich. Dwain Chambers verliert dagegen in Ponce erneut über 100 Meter.

München/Split - Mit 2,04 m hat Weltmeisterin Blanka Vlasic bei einem Hochsprung-Meeting im heimischen Split überzeugt und das Fernduell gegen Hallen-Europameisterin Ariane Friedrich gewonnen.

Die Frankfurterin meisterte bei schwierigen Bedingungen in Darmstadt fast zeitgleich 1,95 m und riss die 2,00 m dreimal.

Vlasic sprang ihre Höhe im ersten Versuch und musste erst bei 2,06 m passen.

In der Vorwoche hatte die 25-Jährige in Doha schon 2,05 übersprungen.(Die Ergebnisse aus Doha)

Wariner weiter auf Siegkurs

Seine Rückkehr zu Trainer-Legende Clyde Hart scheint sich für 400-m-Weltmeister Jeremy Wariner auszuzahlen. Beim Leichtathletik-Sportfest in Carson/Kalifornien gewann der 25-Jährige in 44,66 Sekunden auch sein zweites 400-m-Rennen der Saison.

"Ich bin nach der enttäuschenden vergangenen Saison jetzt voll konzentriert. Ich will zurück an die Spitze", sagte Wariner, der Hart im Streit um die Entlohnung verlassen und zu Michael Ford gewechselt war. Diese Entscheidung musste er mit vier Niederlagen gegen Merritt - unter anderem im Olympiafinale - bezahlen. Merritt entwickelte sich so zu Wariners Angstgegner.

Doch mit harter Gegenwehr von seinem Angstgegner wird Wariner auch bei der WM in Berlin (15. bis 23. August) wieder rechnen müssen, wie Merritts 20,07 Sekunden über 200 m in Carson bewiesen.

1500-m-Sieger wurde bei dieser Veranstaltung Doppel-Weltmeister Bernard Lagat (3:36,38 Minuten), die 400 m Hürden gewann Weltmeister Kerron Clement (beide USA/48,38). Beste Stabhochspringerin war die Olympiazweite Jennifer Stucznyski mit 4,76 m.

Chambers verliert zum zweiten Mal

Bei einem Leichtathletik-Sportfest in Ponce/Puerto Rico hat der umstrittene britische Sprinter Dwain Chambers auch sein zweites Saisonrennen verloren.

Der Hallen-Europarekordler aus Großbritannien unterlag über 100 m in 10,21 Sekunden gegen den Olympiafinalisten Churandy Martina von den Niederländischen Antillen (10,19).

Mitte April war Ex-Doper Chambers, der bei der WM in Berlin Weltrekordler Usain Bolt herausfordern will, schon im kalifornischen Walnut über 200 m gegen den Amerikaner Lionel Larry unterlegen.

Das beste Ergebnis von Ponce lieferte Lokalmatador Javier Culson mit seinen 48,43 Sekunden über 400 m Hürden ab.

Dold bezwingt "Taipei 101"

Treppenläufer Thomas Dold hat den derzeit höchsten Wolkenkratzer der Welt als Schnellster erklommen. Der Student gewann am Wochenende das Rennen über 2046 Stufen hinauf auf den 508 m hohe "Taipei 101" in Taiwan.

In 11:05 Minuten wiederholte Dold, der schon viermal beim berühmten "Empire State Building Run Up" siegte (1546 Stufen), seinen Vorjahreserfolg und kassierte rund 4500 Euro Preisgeld. Auch bei den Frauen setzte sich in Suzy Walsham (Singapur/14:20) die diesjährige Empire-Siegerin durch.

Der "Taipei 101 Run Up" gilt als derzeit härtester Treppenlauf der Welt. Mehr als 2000 Starter nahmen ihn in Angriff, darunter der 93-jährige Hong-nian Peng.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel