vergrößernverkleinern
Sebastian Bayer springt seit 2009 für das Bremer Leichtathletik Team © getty

In Berlin beginnt noch einmal die Golden League. Ab 2010 werden die Leichtathleten dann wohl auf Diamanten fixiert sein.

Berlin - Zum letzten Mal beginnt beim ISTAF im Berliner Olympiastadion am Sonntag (15.05 Uhr live im ZDF) die Jagd nach dem Millionen-Jackpot der Golden League der Leichtathleten.

Ab 2010 geht es in der Diamond League um Diamanten, wobei noch unklar ist, ob das ISTAF sich der neuen Serie anschließen wird.

Die Entscheidung fällt am Wochenende.

Hoffnung auf den letzten Jackpot machen sich Top-Stars wie Stab-Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa (Russland), Hochsprung-Weltmeisterin Blanka Vlasic (Kroatien), Doppel-Olympiasieger Kenenisa Bekele (Äthiopien/3000 und 5000 m) sowie Speerwurf-Olympiasieger Andreas Thorkildsen (Norwegen).

Friedrich und Harting im Blickpunkt

Vlasic muss sich gegen Hallen-Europameisterin Ariane Friedrich (Frankfurt/Main) (DLV-Frauen lassen Muskeln spielen) behaupten.

Die hatte ihr im Vorjahr durch den Sieg beim Golden-League-Finale in Brüssel einen Anteil an der Million vermasselt (Die Jackpot-Gewinner der Golden League).

Weitere deutsche Top-Starter beim DKB-ISTAF sind Diskus-Vizeweltmeister und Lokalmatador Robert Harting im Duell mit Olympiasieger Gerd Kanter (Estland), Hallen-Europarekordler Sebastian Bayer (Bremen) im Weitsprung und im Kugelstoßen Hallen-Europameisterin Petra Lammert (Neubrandenburg) sowie die WM-Dritte Nadine Kleinert (Magdeburg).

Die zehn Jackpot-Disziplinen sind bei den Männern 100, 400, 3000/5000 m, 110 m Hürden und der Speerwurf.

Bei den Frauen geht es über 100, 400, 100 m Hürden sowie im Hoch- und Stabhochsprung um die Million.

Generalprobe für die WM

Das Geld teilen sich die Athleten, die bei allen sechs Meetings vorne liegen. Neben dem ISTAF zählen die Veranstaltungen in Oslo (3. Juli), Rom (10. Juli), Paris (17. Juli), Zürich (28. August) und Brüssel (4. September) zur Königsklasse der Leichtathletik.

Für die Athleten ist das ISTAF zudem die Generalprobe für die WM im Sommer (15. bis 23. August) an gleicher Stelle.

Es steht unter dem Motto "Die Ein-Tages-WM". 65.000 Zuschauer werden erwartet.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel