vergrößernverkleinern
Eike Onnen feierte beim Europacup in München den ersten internationalen Erfolg. © intern

Eike Onnen schnuppert in Peking zum ersten Mal Olympia-Luft. Als Fünfter der Weltjahresbestenliste hat der Hochspringer dort viel vor.

München - Im vergangenen Jahr sprang Eike Onnen seine Bestmarke: 2,34 Meter.

Damit ist der 25-jährige Hochspringer aus Hannover Fünfter der Weltjahresbestenliste und eine der deutschen Olympia-Hoffnungen.

2007 war sein Jahr: Eike Onnen steigerte seine persönliche Bestmarke um sechs Zentimeter.

Der zweifache Deutsche Meister gewann erstmals auch die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig, den Europacup in München und wurde bei seinem ersten großen internationalen Wettkampf, den Weltmeisterschaften in Osaka, Siebter.

Verletzung auskuriert

Trainiert wird er von seiner Mutter, der ehemaligen Leichtathletin Astrid Fredebold.

Seit Mai plagt Onnen eine langwierige Verletzung des Absprungsfußes. Doch er wurde in den letzten Wochen rechtzeitig fit und hat die Olympiaqualifikation Ende Juni geschafft.

Er hat sich damit die Teilnahme an seinem großen Ziel, den Olympischen Spielen in Peking, gesichert. QUIZ

Über Pflichten und Freiheiten

Onnen, der beim Wettkampf zur Einstimmung und Motivation am liebsten Musik "mit Bass" hört, lebt nach dem Motto "Soviel Pflichten wie nötig; soviel Freiheit wie möglich".

Damit passt der 1,96 Meter große Athlet in die Riege der meist unkonventionellen Springer-Elite. Seine Freizeit verbringt er gerne mit Freunden, vor dem Computer oder auf Reisen.

Seit 2006 büffelt er am Abendgymnasium, um das Abitur nachzuholen. Außerdem hat er in diesem Jahr seine Führerscheinprüfung erfolgreich absolviert und darf nun endlich seine Mercedes-Benz C-Klasse selbst fahren.

Wenn Sie mehr über Eike Onnen erfahren möchten, besuchen Sie www.mercedes-benz.de/olympiapartner und lernen Sie Eike Onnen und seine Mannschaftskollegen des Teams Mercedes-Benz Olympia Partner kennen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel