vergrößernverkleinern
Usain Bolt bekam im März den Laureus-Award als bester Sportler verliehen © getty

Der Weltrekordler verspricht vor seinem Saisonstart in Daegu eine "erstklassige Zeit". Die Konkurrenz schläft jedoch nicht.

Daegu - Sprintkönig Usain Bolt hat für das Leichtathletik-Meeting im Daegu am Mittwoch eine "erstklassige Zeit" über die 100-m-Distanz angekündigt.

"Ich werde wie immer alles geben. Das bin ich den Fans schuldig", sagte der dreifache Olympiasieger, der in Südkorea auf namhafte Konkurrenz trifft.

So haben Travis Padgett (USA) und Michael Frater (Jamaika) ihre Teilnahme zugesagt. Beide waren vergangene Woche in Doha unter zehn Sekunden geblieben.

Das Meeting in Daegu dient gleichzeitig als Generalprobe für die WM 2011 an gleicher Stelle. "Ich werde mir die Bahn genau ansehen und schauen, was nächstes Jahr möglich ist", sagte Bolt.(Alle Leichtathletik-News)

Auch Robles startet in Saison

Die Frage nach seinem Limit ließ der 23-Jährige offen: "Das kennt keiner". Bolt hält sowohl über 100 m (9,58) als auch 200 m (19,19) den Weltrekord.

Im Blickpunkt stehen am Mittwoch zudem die 110 m Hürden, wo Olympiasieger Dayron Robles (Kuba) seine Freiluftsaison beginnt.

Bei den Frauen richten sich alle Augen auf das 100-m-Duell zwischen US-Star Carmelita Jeter und der dreimaligen Sprint-Olympiasiegerin Veronica Campbell-Brown aus Jamaica.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel