vergrößernverkleinern
Usain Bolt hält den Weltrekord über 100 Meter mit 9,58 Sekunden © getty

Der Supersprinter hat eine entzündete Achillessehne. Der Bayern-Doc verordnet dem Jamaikaner daraufhin eine mehrwöchige Pause.

New York - Bayern Münchens Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hat Jamaikas Supersprinter Usain Bolt wegen einer Entzündung in der Achillessehne vorerst auf Eis gelegt.

Wie die Organisatoren des Diamond-League-Meetings in New York bekannt gaben, hat der dreimalige Olympiasieger und Weltmeister seinen Start am 12. Juni in "Big Apple" abgesagt. (Alle Leichtathletik-News)

"Nach einer Untersuchung in München wurde mir empfohlen, vorsichtshalber zwei bis drei Wochen zu pausieren", sagte Dreifach-Weltrekordler Bolt, der sich zu Saisonbeginn wieder in Topform präsentiert hatte.

Usain Bolt war am 23. Mai mit 19,76 Sekunden über 200 m in Chinas Wirtschaftsmetropole Shanghai in die neue Saison gestartet.

Vier Tage später verfehlte er in Ostrau über die selten gelaufene 300-m-Distanz in 30,97 Sekunden die Weltbestzeit des US-Amerikaners Michael Johnson nur um zwölf Hundertstelsekunden.

Sein nächster Start ist nun für den 8. Juli in Lausanne geplant.

"Kann die Enttäuschung der Fans verstehen"

In New York, beim fünften von 14 Meetings der neuen Diamond League, sollte sich Usain Bolt im Ricahn Stadion auf Randall Island über 100 m mit dem ehemaligen Dreifach-Weltmeister Tyson Gay (USA) messen, der er bei der WM in Berlin auf dieser Strecke auf Platz zwei verwiesen hatte.

"Ich kann die Enttäuschung der Fans in New York verstehen. Ich hoffe aber, dort so schnell wie möglich wieder einmal starten zu können", sagte Bolt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel