vergrößernverkleinern
Silke Spiegelburg holte 2009 in Turin Silber bei der Hallen-EM © getty

Die Stabhochspringerin behauptet in Rom beim vierten Diamond-League-Meeting ihre Führung, auch wenn eine andere Athletin oben steht.

Rom - Die deutsche Siegesserie ist beim vierten Meeting der neuen Leichtathletik-Königsklasse gerissen.

Doch Silke Spiegelburg verteidigte am Donnerstag in Rom als Zweite mit 4,70 m ihre Spitzenposition in der Stabhochsprung-Wertung der Diamond League.

Im hochkarätig besetzten Diskuswurf kam dagegen der Berliner Weltmeister Robert Harting mit 66,33 m nicht über Platz vier hinaus.

"Fabiana Murer ist einfach unheimlich stark im Moment, das zeigte sich ihr Südamerika-Rekord von 4,85 m", meinte Silke Spiegelburg, die wie beim Auftakt-Sieg in Doha 4,70 m schaffte, zum Sieg der höhengleichen Brasilianerin.

Harting setzte sich zwar im zweiten Durchgang an die Spitze, doch im Gegensatz zur Berliner WM konnte er nach Steigerungen der Konkurrenz den finalen Konter nicht landen.

Mit 68,78 m dominierte Polens Vize-Weltmeister Piotr Malachowski vor Estlands Olympiasieger Gerd Kanter (67,69) und Ungarns Weltranglisten-Spitzenreiter Zioltan Kovago (67,26).

Demus überzeugt über 400 Meter Hürden

Den Reigen der sechs Jahres-Weltbestmarken eröffneten Weltmeisterin Lashinda Demus (USA) über 400 m Hürden in hochkarätigen 52,81 Sekunden und über 3000 m Hindernis Milcah Chemos Cheiywa (Kenia) in 9:11,71 Minuten.

Über 800 m schob sich die Marokkanerin Halima Hachlaf in 1:58,40 ins Rampenlicht.

Auch die Männer trumpften dreimal auf: Zwei Ex-Weltmeister aus den USA knüpften dabei an alte Zeiten an. Jeremy Wariner gewann die 400 m in 44,71 Sekunden und Dwight Phillips sprang 8,41 m weit.

Powell gewinnt über 100 Meter

Und über 100 m rannte Asafa Powell (Jamaika) in 9,82 zum zweiten Mal in diesem Jahr schneller als der momentan noch leicht verletzte Olympiasieger und Weltrekordler Usain Bolt.

Dieser war mit etwas zu starkem Wind in Oslo allerdings schon 9,72 gesprintet.

Die zweitbeste Zeit des Jahres in der Welt nach Bolt (19,56) lief über 200 m Walter Dix in 19,86 Sekunden. Dabei wies er US-Landsmann Wallace Spearmon (20,05) in die Schranken.

Vlasic siegt im Hochsprung-Duell

Im großen Hochsprung-Duell konnte Kroatiens Weltmeisterin Blanka Vlasic mit 2,03 m die höhengleiche Weltranglisten-Erste Chaunte Howard-Lowe (USA) in die Schranken weisen.(Alle Leichtathletik-News)

Im Speerwurf kam die Christina Obergföll als Vierte erstmals in die Punkteränge der Diamond League. Mit 62,36 m lag die Offenburgerin einen Platz vor der Leverkusenerin Linda Stahl (62,02).

Tschechiens Weltrekordlerin und Olympiasiegerin Barbora Spotakova verpasste mit 68,66 m die Jahres-Weltbestmarke nur um 23 Zentimeter.

Bartels nur Siebter

Kugelstoß-Europameister Ralf Bartels (Neubrandenburg), zum Auftakt der neuen Königsklasse mit 21,14 m Zweiter in Doha, kam mit 20,13 m nur auf Rang sieben beim Triumph von Christian Cantwell (21,67).

Den gleichen Platz belegte Dreispringerin Katja Demut (Jena) mit 13,94 m.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel