Günther Weidlinger muss auf seinen Start bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Berlin (15.-23. August) verzichten. Der 31-Jährige kann wegen einer Muskelansatz-Entzündung im Becken nicht an den Start gehen.

Der österreichische Langstrecken- und Hindernisläufer muss nun eine dreiwöchige Pause einlegen.

Weidlingers Verletzung wurde ursprünglich als Leistenbruch und später als Ermüdungsbruch diagnostiziert. Der Verdacht bestätigte sich jedoch nicht. Olympia-Arzt Dr. Alfred Engel stellte nun die hoffentlich richtige Diagnose.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel