Filmon Ghirmai und Arne Gabius haben ihre letzte WM-Chance für Berlin (15. bis 23. August) verpasst.

Beim Sportfest im belgischen Heusden blieb Gabius über 5000 m in 13:28,45 Minuten über der WM-Norm von 13:25,00, Ghirmai über 3000 m Hindernis in 8:28,70 über den geforderten 8:23,00.

Derweil knackte 800-m-Olympiasiegerin Pamela Jelimo aus Kenia in 1:59,59 Minuten erstmals in diesem Jahr die 2:00 Minuten und scheint wieder fit genug, um bei der Medaillenvergabe mitzumischen.

Das Kugelstoßen gewann der Weißrusse Andrej Michnewitsch mit 20,69 m.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel