Der Berliner Senat hat für die Sicherheit der Weltmeisterschaft noch keine Anzeichen größerer Gefahren ausgemacht.

Die Bewertung der Gefahrenlage zeige keine Auffälligkeiten, hieß es. Für den Zeitraum der WM werde lediglich ein geringer Anstieg von "veranstaltungstypischen Straftaten" wie Diebstahl, Raub oder Betrug prognostiziert, teilte der Senat mit.

Im Gegensatz zur Fußball-WM 2006 muss sich die Polizei nicht auf gewaltbereite Fans einstellen. Allerdings sei man vor politisch motivierten Straftätern gewarnt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel