Trotz des größten Doping-Kontrollprogramms der WM-Geschichte glaubt Prof. Werner Franke nicht an saubere Weltmeisterschaften in Berlin.

Der Molekularbiologe finde alles nur "zum Lachen. Alles Gerede von intelligenten Kontrollen stimmt nicht. Es gibt weiter weltweit toleriertes Doping".

"Wer sich vor Ort erwischen lässt, muss saudumm sein", so Franke, der das Doping-Kontrollsystem für "von vorne bis hinten korrupt" hält. "Aus diplomatischen Gründen wird Rücksicht genommen. In bestimmten Gegenden finden überhaupt keine Kontrollen statt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel