Hammerwurf-Olympiasiebte Markus Esser war mit seinen 76,66 m bei der WM-Generalprobe der zum Auftakt des 15. Bayer-Meetings in Leverkusen unzufrieden.

"Ich war platt vom Training in Kienbaum. In Berlin sind das Finale und ein 80-m-Wurf mein Ziel", meinte der 29-Jährige 15 Tage vor dem WM-Auftakt.

Esser gewann dennoch die Revanche gegen den deutschen Meister Sergej Litwinow (LG Frankfurt/76,05). Persönliche Bestleistung erzielte als Zweiter Benjamin Boruschewski (Leverkusen) mit 76,19 m.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel