Nach dem Freispruch vom Dopingverdacht könnten vier jamaikanische Sprinter doch noch um ihren Start bei der WM gebracht werden.

Die jamaikanische Anti-Doping-Kommission Jadoc will gegen das Urteil in Berufung gehen.

Das gelte auch für die bereits in der vergangenen Woche freigesprochene 100-m-Sprinterin Sheri-Ann Brooks (26). Sie war wie die vier Männer bei den nationalen Meisterschaften positiv auf das Stimulans Methylxanthin getestet worden.

Zu den Erwischten gehören Yohan Blake, Marvin Anderson, Lanceford Spence und Allodin Fothergill.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel