Antje Möldner erzielte gleich im dritten Wettbewerb der WM in Berlin den ersten deutschen Rekord.

Im Vorlauf über 3000 Meter Hindernis steigerte die 25 Jahre alte Potsdamerin nach taktiksch gutem Rennen ihre eigene Bestmarke von 9:27,22 um rund fünfeinhalb Sekunden auf 9:21,73 Minuten. Als Zweite hinter der russischen Weltrekordlerin Gulnara Galkina (9:17,67) schaffte sie klar den Einzug ins Finale am Montag.

"Das Ziel war Platz vier, das habe ich mit Rang zwei gut hinbekommen. Jetzt hat das Finale ganz eigene Gesetze", meinte Möldner.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel