Die Favoriten Usain Bolt und Tyson Gay haben sich zum Auftakt der WM keine Blöße gegeben und nahezu im Gleichschritt problemlos das Halbfinale über 100 m erreicht.

Zuerst erreichte Gay in 9,98 Sekunden locker die Vorschlussrunde dann zog sein jamaikanischer Rivale Bolt in 10,03 nach.

Vor allem Bolt, der bereits nach knapp 60 Metern seine Geschwindigkeit drosselte und sich umschaute, sparte offensichtlich Kräfte für den großen Showdown am Sonntagabend.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel