Jana Hartmann hat zum Auftakt des zweiten Tages der WM in Berlin das 800-Meter-Halbfinale am Montag verpasst.

Die 28 Jahre alte Dortmunderin scheiterte im fünften Vorlauf als Fünfte in schwachen 2:04,99 Minuten. Sie zählte damit nicht zu den fünf Zeitschnellsten, die neben den drei Erstplatzierten der sechs Vorläufe die zweite Runde erreichten.

"Ich hatte leider das Pech, dass ich im langsamsten Vorlauf war. Es gab viel Geschubse, war zwischenzeitlich eingekesselt. Als es dann drauf ankam, bin ich etwas fest geworden", sagte Hartmann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel