Medaillenhoffnung Nadine Kleinert erreichte das Kugelstoß-Finale am zweiten Tag der WM in Berlin nicht souverän.

Erst im letzten Versuch beseitigte die WM-Dritte von 2007 mit 19,36 Metern die letzten Zweifel. Im Endkampf der 12 Besten am Abend des gleichen Tages stehen auch die Wattenscheiderin Denise Hinrichs mit 18,69 Metern und trotz schwacher Weite als Zehnte Christina Schwanitz aus Neckarsulm (18,25).

"Jetzt fühle ich mich toll, vor dem dritten Versuch aber nicht. Ich war plötzlich nervös. Ich weiß nicht, woran es lag", sagte Kleinert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel