Antje Möldner plant bei der WM in Berlin den nächsten Coup.

Die Potsdamerin will am Montag im 3000-Meter-Hindernis-Finale ihren zwei Tage alten deutschen Rekord von 9:21,73 Minuten knacken.

"Wenn ich mich noch einmal steigern könnte, wäre das super", sagte die 25-Jährige am Tag vor dem Endlauf. An eine Medaille denkt sie dabei nicht: "Für mich wäre eine Platzierung unter den ersten Acht schon ein Traum."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel