Deutschlands einziger Hindernisläufer bei der WM in Berlin ist im Vorlauf ausgeschieden.

Der deutsche Meister Steffen Uliczka blieb als Siebter seines Rennens in 8:37,83 Minuten auf der Strecke. Zum Finaleinzug hätte der 25-Jährige 8:22,92 Minuten laufen müssen, was nicht in Reichweite war. Uliczkas Bestleistung steht bei 8:26,18.

Trotzdem war er von seinem ersten internationalen Einsatz begeistert: "Das ist einfach nur geil hier. Der Lauf war vielleicht nicht was ich wollte, aber er hat unheimlich Spaß gemacht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel