Charles Friedek hat sich in seinem letzten großen Wettkampf ohne Weite verabschiedet. Der 37-jährige Dreispringer leistete sich in der Qualifikation drei Fehlversuche und verpasste damit das Finale am Dienstag.

Friedek hatte angekündigt, dass die WM sein letzter Wettkampf auf internationaler Bühne sein würde. Friedek durfte nur dank der Großzügigkeit des Verbandes zur WM.

Die bei 17 m stehende B-Norm hatte er verpasst. Mit seiner Saisonbestleistung von 16,97 m gehörte Friedek zuletzt nicht mehr zur absoluten Weltspitze.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel