Verena Sailer hat bei der WM erwartungsgemäß das Finale über 100 m verpasst. In 11,24 Sekunden blieb die deutsche Meisterin aber nur sechs Hundertstel über ihrer Saisonbestleistung (11,18).

"Ich war schon sehr zufrieden, überhaupt im Halbfinale laufen zu dürfen. Das Publikum hat mich beflügelt. Mit einer 11,24 rauszugehen, ist in Ordnung", sagte Sailer und richtete ihren Blick bereits auf den Ländervergleich über 4x100 m: "Jetzt freue ich mich den Staffel-Wettbewerb."

Vorlaufbeste war Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser in 10,79 Sekunden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel