Kenenisa Bekele hat die Scharte seiner Landsfrauen im 10.000-m-Rennen der WM in Berlin ausgemerzt und Äthiopiens Läufer-Ehre wiederhergestellt.

Der Doppel-Olympiasieger von Peking gewann zum vierten Mal in Serie 10.000-m-Gold und wiederholte ein Kunststück, das genau zehn Jahre vor ihm bereits Landsmann Haile Gebrselassie geschafft hatte.

In 26:46, 31 Minuten lag 27-Jährige Bekele überlegen vor Kidane Tadesse aus Eritrea und dem Kenianer Moses Ndiema Masai. Der Olympiazweite Sileshi Sihine (Äthiopien) fehlte verletzungsbedingt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel