Dreispringerin Yargelis Savigne hat ihren WM-Titel von Osaka 2007 erfolgreich verteidigt.

Im Finale der WM in Berlin setzte sich die Kubanerin, die bei Olympia mit Platz fünf enttäuscht hatte, mit 14,95 m vor ihrer Landsfrau Mabel Gay durch, die auf 14,61 m kam. Bronze holte sich mit 14,58 m die Russin Anna Pjatjuch.

Katja Demut war in der Qualifikation mit indiskutablen 11,38 m gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel