Der DLV hat mit Unverständnis auf die Aussagen von Diskuswerfer Robert Harting reagiert. "Ich finde diese Aussagen unerträglich", sagte Präsident Clemens Prokop.

Harting hatte sich nach seinem Einzug ins WM-Finale wegen des andauernden Streits seines Trainers Werner Goldmann mit der Doping-Opfer-Hilfe (DOH) eine verbale Entgleisung erlaubt.

Entrüstet reagierte die DOH auf die Aussage. "Das ist ein offizieller Angriff gegen Geschädigte", sagte Andreas Krieger, selbst Dopingopfer.

Über juristische Konsequenzen wollte Krieger nachdenken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel