Usain Bolt lässt an seinem anvisierten WM-Double nicht den geringsten Zweifel aufkommen.

Zwei Tage nach seinem 100-m-Fabelweltrekord (9,58 Sekunden) beherrschte der dreimalige Olympiasieger aus Jamaika bei seinem Zwischenlaufsieg über 200 m die Konkurrenz nach Belieben und zog trotz deutlich angezogener Handbremse souverän in 20,41 Sekunden ins Halbfinale am Mittwochabend ein.

Etwas überraschend erreichte auch Robert Hering die Vorschlussrunde. Der deutsche Meister wurde in 20,58 Sekunden Dritter seines Laufs. Aleixo-Platini Menga schied aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel