Die Abonnementssieger aus Kenia waren auch bei der WM in Berlin über 3000 m Hindernis erfolgreich.

Im Finale setzte sich der Jahres-Weltbeste Ezekiel Kemboi in 8:00, 43 Minuten durch und sorgte für den achten WM-Triumph seines Landes seit 1983 auf dieser Distanz. Silber ging an seinen Landsmann Richard Kipkemboi Mateelong in 8:00,89 Minuten.

Europarekordler Bouabdellah Tahri aus Frankreich verhinderte in 8:01,18 Minuten den totalen kenianischen Triumph. Im Vorlauf ausgeschieden war Steffen Uliczka.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel