Weltmeister Kerron Clement hat bei der WM in Berlin seinen Titel im 400-m-Hürdenfinale erfolgreich verteidigt und den USA den dritten WM-Sieg in Serie in dieser Disziplin beschert.

Der Olympiazweite verwies in der Jahresweltbestzeit von 47,91 Sekunden Javier Culson (Puerto Rico/48,08) sowie Landsmann und Ex-Champion Bershwan Jackson (48,23) auf die Plätze.

Clement kam 1998 aus Trinidad und Tobago nach Texas und hat seit 2005 die US-Staatsbürgerschaft. Der 23-Jährige ist auch ohne die zehn Hürden auf der Stadionrunde stark.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel