Die Enttäuschung war groß: Titelverteidigerin Franka Dietzsch kam in der Diskus-Konkurenz nicht über die Vorrunde hinaus. Die 41-Jährige kam nach zwei ungültigen Versuchen nur auf 58,44 m.

Die 18-jährige Nachfolgerin der dreimaligen Weltmeisterin, Nadine Müller, zog im Schnellverfahren ins Finale ein: Die Deutsche Meisterin schaffte gleich mit dem ersten Wurf 61,63 m und übertraf damit die geforderten 61,50 m locker, um sich für den Kampf um die Medaillen am Freitag zu qualifizieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel