Usain Bolt hat die vorletzte Hürde auf seinem Weg zum WM-Double souverän genommen und dabei kurz die Muskeln spielen lassen.

Im 200-m-Halbfinale lief der Jamaikaner anders als in den Runden zuvor auf der ersten Hälfte der Strecke nahezu im vollen Tempo und zog als Schnellster in 20,08 Sekunden souverän in den Endlauf am Donnerstag ein.

In Bolts Halbfinale hat Robert Hering den Endlauf nur um sieben Hundertstel verpasst. Der deutsche Meister kam in 20,52 als Fünfter ins Ziel. "Das ist nicht schlimm, ich bin sehr zufrieden mit mir", so Hering.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel