Brigitte Foster-Hylton hat die dritte Goldmedaille für Jamaika bei der Leichtathletik-WM in Berlin gewonnen.

Die 34-Jährige sicherte sich ihren ersten WM-Titel in 12, 51 Sekunden vor der Kanadierin Priscilla Lopes-Schliep, die drei Hundertstelsekunden langsamer war. Bronze ging in 12,55 Sekunden an Delloreen Ennis-London aus Jamaika.

Den Einzug ins Finale hatte Carolin Nytra verpasst. In 12,94 Sekunden belegte die Bremerin in ihrem Halbfinale nur den fünften Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel