Mit der größten je bei einer WM erzielten Hammerwurf-Weite der Frauen zog Titelverteidigerin Betty Heidler am sechsten WM-Tag ins Finale ein.

Gleich zum Auftakt legte die 25-Jährige, die vor zwei Jahren den WM-Titel mit 74,76 m gewonnen hatte, 75,27 m vor. Weiter hatte sie international im Kampf um Medaillen nur am 10. Juli dieses Jahres als Studenten-Weltmeisterin mit deutscher Saisonbestweite von 75,83 m geworfen.

Die Weltranglisten-Fünfte ist in Berlin als Titelverteidigerin mit einer Wildcard des Weltverbandes IAAF startberechtigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel