Der mit großen Hoffnungen gestartete Hallen-Europarekordler Sebastian Bayer ist bereits in der Weitsprung-Qualifikation der Leichtathletik-WM ausgeschieden.

Der Bremer, der im Winter bei der Hallen-EM in Turin 8,71 m gesprungen war und als Weltranglisten-Vierter mit 8,49 m ins Olympiastadion gekommem war, landete nur bei 7,98 m und produzierte zudem zwei Fehlversuche.

Allerdings hatte der 23-Jährige auch mit einer Verletzung zu kämpfen. Eine Kapselentzündung im linken Fuß behinderte ihn, weshalb er mit Schmerzmitteln springen musste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel