400-m-Olympiasieger LaShawn Merritt hat seinen großen Rivalen Jeremy Wariner erneut bezwungen und sich bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin erstmals WM-Gold gesichert.

Im US-Duell setzte sich Merritt in 44,06 Sekunden souverän gegen Titelverteidiger Wariner durch, der in 44,60 ins Ziel kam. Bronze holte sich in 45,02 Sekunden Renny Quow aus Trinidad und Tobago. Deutsche Läufer waren auf dieser Strecke nicht am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel