Nach der Pechsträhne in den Sprint-Staffeln wurde das 4x400-m-Quartett aus den USA seiner Favoritenrolle gerecht. Die Olympiasiegerinnen und Titelverteidigerinnen mit Einzel-Weltmeisterin Sanya Richards als Schlussläuferin liefen in Jahres-Welt-Bestzeit von 3:17,84 Min. deutlich vor Jamaikas Team, das 3:21,15 Min. benötigte und den Frauen aus Großbritannien in 3:21,64 Min. ins Ziel.

Das deutsche Quartett mit Fabienne Kohlmann, Sorina Nwachukwu, Esther Cremer und Claudia Hoffmann belegte in 3:27,61 Min. den 5. Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel