Neben "Blade Runner" Oscar Pistorius wird ein weiterer Behindertensportler bei den Weltmeisterschaften in Daegu/Südkorea (27. August bis 4. September) an den Start gehen.

Irland nominierte den sehbehinderten Sprinter und zweimaligen Paralympics-Sieger Jason Smyth über 100 m für die Wettkämpfe der Nichtbehinderten.

Smyth, der bereits bei der EM 2009 in Barcelona das Halbfinale erreicht hatte, trainiert gemeinsam mit dem früheren Weltmeister Tyson Gay.

Der südafrikanische Stelzensprinter und Paralympicssieger Pistorius hatte als erster beinamputierter Leichtathlet die Qualifikation für die Titelkämpfe der Nichtbehinderten geschafft und wird in Südkorea über 400 und 4x400 m starten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel