Der russische Hochspringer Jaroslaw Rybakow will seinen Titel bei der WM im südkoreanischen Daegu (27. August bis zum 4. September 2011) trotz einer Fußverletzung wohl doch verteidigen.

Russlands Trainer Valentin Maslakow hatte erst am vergangenen Mittwoch bekannt gegeben, dass der 30-Jährige auf einen Start bei der WM verzichte.

"Vor ein paar Tagen war mein Fuß geschwollen und es hat sich angefühlt, als hätte ich keine Chance, auf Topniveau zu springen", sagte Rybakow der Nachrichtenagentur "Reuters" und weiter: "Aber seitdem hat die Schwellung nachgelassen and ich kann einen erneuten Versuch starten", sagte der Olympia-Dritte von 2008.

Angesichts seiner Verletzung war der Russe in diesem Jahr nicht über 2,30 m hinausgekommen, als Weltmeister von 2009 dürfte er dennoch mit einer persönlichen Wildcard des Weltverbandes IAAF starten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel