Die deutsche Goldhoffnung Nadine Müller hat zum Auftakt der Leichtathletik-WM im südkoreanischen Daegu in der Diskus-Qualifikation groß aufgetrumpft.

Die 25-Jährige aus Halle an der Saale warf gleich in ihrem ersten Versuch 65,54 Meter und schaffte damit auf Anhieb den Einzug in das Finale am Sonntag (12.15 Uhr).

"Ich bin sehr zufrieden, es lief wie geplant", sagte Müller.

"Die 65 Meter machen mich zuversichtlich, das sollte im Finale mindestens für die ersten Sechs reichen", meinte Nadine Müller, die in Gruppe A klar vor der Olympia- und WM-Zweiten Yarelis Barrios aus Kuba (63,80) siegte.

Die WM-Sechste von 2009 in Berlin ließ sich auch von einem kleinen Missgeschick nicht aus der Ruhe bringen. Beim Aufwärmen war ihr die lange Trainingshose gerissen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel