Für den Wattenscheider Hürdensprinter Willi Mathiszik war bei der WM in Daegu im Halbfinale Endstation.

In 13,81 Sekunden wurde Mathiszik nur Letzter in seinem Vorlauf, den Chinas Star Liu Xiang (13,31) vor Weltrekordler Dayron Robles (Kuba/13,32)) gewann.

"Ich habe gedacht: Alles oder nichts. Aber ein kleiner Fehler war drin", sagte Mathiszik, "trotzdem hat es Spaß gemacht, wieder dabei zu sein. Ich war ja schließlich fast ein Jahr raus."

Im zweiten Vorlauf setzte der Amerikaner Jason Richardson in 13, 11 und dem Sieg über Landsmann und Jahres-Weltbesten David Oliver (13,40) ein Ausrufezeichen.

Die Leipziger Erik Balnuweit (13,56) und Alexander John (13,68) waren im Vorlauf gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel