Die Amerikanerin Allyson Felix ist schon auf der ersten Etappe bei dem Versuch gescheitert, mit vier Goldmedaillen der große Star der WM in Daegu zu werden.

Die 200-m-Weltmeisterin musste sich über die 400 m Amantle Montsho aus Botswana geschlagen geben, die das erste WM-Gold für ihr Land gewann.

Montsho, die Olympiaschte von 2008 in Peking, lag im Ziel in 49,56 Sekunden drei Hundertstel vor Felix (49,59), Bronze ging an die russische Jahres-Weltbeste Anastasija Kapatschinskaja (50,24). Deutsche Läuferinnen waren auf dieser Strecke nicht am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel