Die Russin Julia Saripowa hat bei der Leichtathletik-WM in Daegu die Goldmedaille über 3000 m Hindernis gewonnen.

In Jahres-Weltbestzeit von 9:07,03 Minuten lief sie vor der Tunesierin Habiba Shribi durchs Ziel, die in 9:11,97 Silber gewann. Bronze ging in 9:17,16 an die enttäuschte kenianische Favoritin Milcah Chemos Cheywa.

Als Neunte steigerte Gesa Felicitas Krause (Eintracht Frankfurt) ihren deutschen Jugendrekord ein weiteres Mal auf 9:32,74 Minuten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel