Usain Bolt hat sich nach seinem Autounfall in Kingston einer Operation am Fuß unterzogen. Der Eingriff verlief ohne Probleme. Den geplanten Start am Samstag beim Meeting in Kingston hatte er daraufhin abgesagt.

Jamaikas Sprint-Weltrekordler hatte sich die leichte Verletzung am linken Fuß beim Verlassen des im Frontbereich stark beschädigten Autos zugezogen.

"Mir geht es gut. Ich habe nur ein paar Schnittwunden", sagte Bolt, nachdem er kurz im Krankenhaus behandelt worden war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel